22.11.2019

Meetings zur Verbesserung der Geschäftsprozesse im Rahmen der „neuen GPV“ sorgen für ein gemeinsames Verständnis

Das Jahr 2019 war ein Jahr der Integration für die GPV und die Schaffung eines führenden europäischen EMS-Players war eine gemeinsame Anstrengung mit zahlreichen Treffen in der gesamten Organisation. «Business-Improvement-Meetings» waren bereits ein etabliertes Management-Instrument bei GPV. Aber nach dem Zusammenschluss waren die Meetings auch ein wirksames Mittel, um ein gutes Verständnis für die „neue“ Organisation, den Wissensaustausch und die optimale Nutzung der Ressourcen zu gewährleisten.

Ende 2018 gab GPV die Übernahme des schweizer Unternehmens CCS bekannt und 2019 war ein Jahr der Integration. Fast über Nacht wuchs GPV zu einem der führenden europäischen EMS-Unternehmen mit einem Jahresumsatz von ca. 2,75 Mrd. DKK und rund 4’000 Mitarbeitern. Der Fokus lag auf einer schnellen Fusion auf dem Markt, schrittweisen Abläufen und Back-Office-Integration - alles zusammen, um eine „One GPV“ zu schaffen.

Eine wichtige Initiative und ein wichtiger Schritt zur Schaffung einer gemeinsamen Kultur und eines guten Verständnisses für die neue Organisation bestand darin, dass die Gruppenleitung alle Produktionsstandorte besuchte, einschließlich eines Treffens, um sich auf die Verbesserung des lokalen Geschäfts zu konzentrieren.

 

GPV Electronics in Mexiko war dieses Jahr Gastgeber des Abschlusstreffens

Im November war das Managementteam des mexikanischen GPV Electronic-Werkes Gastgeber des abschließenden Treffens zum Ende der „Tour“. Die Standortleiterin und ihr Management-Team gaben Auskunft über Initiativen zur Optimierung der Produktion. Außerdem wurden neue Ideen zur Verbesserung des Geschäfts vorgestellt und diskutiert, und das Gruppenmanagement teilte das Wissen aus den anderen Besuchen der Produktionsstandorte.

„Der Rundgang zu allen unseren Produktionsstätten hat sich sehr gelohnt. Beide Treffen, um sich mit unserem lokalen Management und den Mitarbeitern auszutauschen, aber auch für uns als neues Managementteam von Bedeutung um mehr über das lokale Wirken zu erfahren und gemeinsam mehr als „One GPV“ zu erreichen», sagt Bo Lybæk, CEO von GPV International A / S. „Bei GPV arbeiten wir ständig daran, unser Geschäft zu verbessern - sowohl in Bezug auf die spezifischen KPIs als auch auf unsere Unternehmenskultur und den Austausch von Best-Practices. Um für jede Herausforderung gerüstet zu sein, ist es entscheidend, dass jede Fabrik für die Verbesserung ihres eigenen Geschäfts verantwortlich ist. Natürlich müssen wir eine Reihe von Standards befolgen, strategische Ziele erreichen und daher einen kontinuierlichen Dialog führen, aber vor Ort müssen spezifische Initiativen ergriffen werden.“

Die Gruppenleitung priorisierte diese Besuche, um ein gutes Verständnis für die neue Organisation zu erlangen, aber auch um Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen, das Engagement und die Eigenverantwortung vor Ort zu stärken und den Wissensaustausch in der gesamten Organisation und über Fachbereiche hinweg sicherzustellen. Im Laufe des Jahres besuchte die Konzernleitung mehrmals die 13 Produktionsstandorte und eines der Treffen mit besonderem Schwerpunkt auf der lokalen Geschäftsoptimierung.

„Abgesehen von der Erörterung spezifischer Initiativen bieten uns diese Treffen auch einen einzigartigen Einblick und ein einzigartiges gegenseitiges Verständnis in den verschiedenen Fachabteilungen, sei es in den Bereichen Finanzen, Vertrieb, Qualität und Programmmanagement. Dieses Wissen fließt in Entscheidungen über bestimmte Initiativen zur Geschäftsverbesserung ein“, sagt Bo Lybæk.

 

Fakten über GPV Electronics Mexico

Das im Jahr 2016 gegründete Unternehmen befindet sich im High-Tech-Elektronikgebiet Guadalajara und verfügt über eine gut ausgebaute Infrastruktur und einen einfachen Zugang zum US-Markt.

Unabhängiger «one-stop-shop» EMS-Standort mit drei SMT-Linien, umfangreichen NPI-Möglichkeiten sowie Serienfertigung und -montage.

*****

GPV ist weltweit präsent und produziert in neun Ländern weltweit, darunter in Dänemark, Österreich, China, Deutschland, Mexiko, der Slowakei, Sri Lanka, der Schweiz und Thailand.

Lesen Sie hier mehr über unsere globale Präsenz.