21.10.2021

Erster Spatenstich für die neue Fabrik der GPV Electronics in Sri Lanka

Am 21. Oktober 2021 feierte die GPV Electronics LK in Sri Lanka den ersten Spatenstich der neuen Elektronikfabrik. Nach Fertigstellung im ersten Quartal 2023 wird die Fabrik insgesamt 11.300 m2 hochmodernste Produktionsfläche umfassen, nahezu eine Verdoppelung der derzeitigen Fläche.

Den ersten Spatenstich nahm Chandana Dissanayake vor, Geschäftsführer des 1986 gegründeten Elektronikstandorts in Sri Lanka.

„Für uns ist das ein fantastischer Augenblick. Diese Erweiterung ist bereits seit einigen Jahren in Planung, musste aber wegen des Coronavirus auf Eis gelegt werden. Unsere neue Fabrik wird eine hochmoderne Anlage sein, die für die Elektronikfertigung ausgelegt ist und Spielraum nicht nur für Wachstum, sondern auch für die Entwicklung unserer Kabelbaumfertigung bietet. Auch unsere zahlreichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freuen sich auf die verbesserte Anlage,” sagt Chandana Dissanayake, der seit drei Jahren bei der GPV tätig ist, seit November 2020 als Geschäftsführer von GPV Electronics LK.

Dieser erste Spatenstich in Sri Lanka unterstreicht, dass die ehrgeizigen Wachstumspläne von GPV intakt sind.

„Mit einem besseren Überblick über die Folgen der Coronavirus-Pandemie sind wir nun bereit, den kurz- und langfristigen Kapazitätsausbau wieder aufzunehmen, der uns einen guten Ausgangspunkt für die künftige Entwicklung sichern wird. Eine starke Präsenz auf dem asiatischen Kontinent ist sowohl für uns als auch für unsere global ausgerichteten Kunden wichtig. GPV Electronics in Sri Lanka ist voll nach ISO 9001/14001/45001 zertifiziert und bietet, mit besonderem Fokus auf unsere schweizerischen und deutschen Kunden, hochwertige Technologiedienstleistungen an. Die Standorterweiterung in Sri Lanka ist der erste Schritt in unserem Plan, weiter zu expandieren und damit auch Spielraum für ein weiteres Wachstum zu schaffen. Ich bin sehr stolz auf das, was wir dank unserer hochqualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und der guten und vertrauensvollen Partnerschaften mit unseren geschätzten Kunden erreicht haben", sagt Bo Lybæk, CEO der GPV und betont den hohen Fokus auf eine sichere Bauabwicklung.

„Die Sicherheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist für uns das A und O, ebenso wie die Sicherheit aller, die am Bau unserer neuen Produktionsstätte in Sri Lanka beteiligt sind. Mit der Ambition, den Bau ohne Unfälle mit Ausfallzeit, also mit null LTI, durchzuführen, hat sich unser lokales Management ein sehr ehrgeiziges Ziel vorgegeben", so Bo Lybæk.

GPV Electronics LK beschäftigt rund 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist auf die Fertigung von Elektronikprodukten in kleinen bis mittleren Stückzahlen sowie EMV-Lösungen (elektromagnetische Verträglichkeit) sowie moderne Kabelbaumlösungen spezialisiert.

Fakten zu GPV Electronics / E-LK
1986 gegründet
Fläche: 6.200 m2 (Fläche im Jahr 2023: 11.300 m2)
Vier SMT-Linien
EMS, Box-Build, Mechatronik, induktive Komponenten
Zertifizierungen: ISO 9001:2015, ISO 45001:2018, ISO 14001:2015
Kernkompetenzen: high-mix EMS, Prototyping und NPI, Testentwicklung
Mitarbeiterzahl: 1.000

Über GPV
GPV wurde 1961 in Dänemark gegründet und ist heute einer der führenden Elektronikdienstleister in Europa. Als kundenorientierter EMS-Partner (Electronics Manufacturing Services) bietet GPV Kunden im High-Mix-/Low- bis Medium-Volume-Segment weltweit komplexe Elektronik-, Kabelkonfektions-, Mechatronik- und Box-Build-Lösungen, darunter Design- und Technik. GPV hat seinen Hauptsitz in Dänemark und verfügt über Produktionsstätten in Dänemark, der Schweiz, Deutschland, Österreich, der Slowakei, Sri Lanka, Thailand und Mexiko. Mit rund 3.700 Mitarbeitern erwirtschaftet GPV einen Jahresumsatz von ca. 2,9 Mrd. DKK. Seit 2016 befindet sich das Unternehmen im Besitz des dänischen Industriekonzerns Schouw & Co.