04.09.2020

EMS-Tag 2020: Die Zukunft kommt schneller, als wir denken

Am 3. September nahm GPV am jährlichen Würzburger EMS-Tag teil. Jedes Jahr trifft sich die europäische EMS-Industrie, um die Herausforderungen und Möglichkeiten der Branche zu diskutieren. Das diesjährige Treffen war das 18. in der Reihe und verzeichnete eine rekordhohe Teilnehmerzahl.

Die GPV war durch Bo Lybæk, CEO, und  Thomas Kaiser, EVP Sales vertreten.

„Wir sehen uns darin bestätigt, dass die Digitalisierung ein beträchtliches Potenzial für die EMS-Branche birgt, nicht zuletzt durch eine verbesserte Integration der Supply-Chain-Prozesse. Die EMS-Industrie zählt zu den Vorreitern bei der Unterstützung von Megatrends wie IoT und IIot (Industrial IoT); als Anbieter von elektronischer Hardware sind wir quasi das T bzw. das „Thing“. Positiv war auch die Einschätzung der Bank Julius Bär, dass sich die Coronakrise aller Wahrscheinlichkeit nach als V-Krise mit kurzfristiger Erholung entwickeln wird. Es gilt also, gut gerüstet zu sein, denn die Zukunft kommt schneller, als wir denken,” berichtet Bo Lybæk, CEO der GPV, von seiner Teilnahme an der Tagung.

Wichtigste Themen des EMS-Tages waren das Geschäft und die Zukunft der EMS-Industrie. Es fand sich aber auch Gelegenheit, dem „Grand Old Man der EMS-Branche“ und Vorstand von Zollner, Johann Weber, der Ende des Jahres in den Ruhestand eintritt, gebührend für seine langjährige Tätigkeit in der EMS-Branche zu danken.

Später in diesem Jahr gibt GPV sein Jahresmagazin heraus, in dem einer der Redner am EMS-Tag, Dieter G. Weiss, darlegt, wie er die Zukunft der EMS-Branche sieht.

Für den Erhalt unseres Magazins melden Sie sich bitte hier an.