14.09.2021

60 Jahre alt - und stärker denn je

60 Jahre sind in der Tat etwas Besonderes und durchaus ein Grund zum Feiern. Nicht indem wir zurückblicken oder uns auf unseren Lorbeeren ausruhen, sondern indem wir anhand der Geschichte unseres Unternehmens lernen, wie wir auch in den kommenden Jahren relevant und wettbewerbsfähig bleiben.

Die frühen Jahre: Frühe Morgenstunden und Unternehmergeist
Niemand hätte vor 60 Jahren die unglaubliche Entwicklung der GPV vorhersagen können, als Knud W. Hansen zusammen mit seinem Schwager die Glostrup Pladeværksted (Glostrup Eisen- und Blechschmiede) gründete, um Autos zu reparieren und sich ein kleines Unternehmen aufzubauen.

Die ersten Jahre waren von Unternehmergeist und einer Kultur des Machbaren geprägt, indem sich die Firma von einer lokalen Schlosserei allmählich zu einem etablierten Unternehmen für Mechanik und Elektronik heranmauserte - und in GPV umfirmierte.

Im Laufe der ersten Jahrzehnte änderte sich zwar Vieles, aber das Unternehmen blieb seinen gemeinsamen Werten treu. Zudem hatte die GPV das Glück, einige bedeutende, sehr anspruchsvolle Kunden zu beliefern. Diese Arbeit barg ein großes Lernpotenzial hinsichtlich jener Anforderungen, deren Erfüllung eine Grundvoraussetzung ist, um Leistungen auf höchstem Niveau bereitstellen zu können.

1986 ging die GPV schließlich an die dänische Börse - ein großer Meilenstein für das Unternehmen. Diese Zeit haben die damaligen MitarbeiterInnen als „hart, aber lustig" in Erinnerung: hektische Betriebsamkeit, lange Arbeitszeiten, große Verantwortung und das Gefühl, Teil einer großen Familie zu sein. Besprechungen sonntagmorgens um 7 Uhr waren keine Seltenheit, und was dem Unternehmen an Größe fehlte, machte es durch Unternehmergeist, einen ausgeprägten Sinn für Hilfsbereitschaft im gesamten Unternehmen und den immerwährenden Fokus darauf, Lieferversprechen stets vollends einzuhalten, wett.

Wachstum über Grenzen hinweg
In den 1990ern übernahm die GPV mehrere lokale Elektronik- und Mechatronikunternehmen und wuchs dadurch ganz beträchtlich, während sie in den 2000er Jahren als nächsten Punkt auf ihrer Tagesordnung die globale Präsenz in Angriff nahm. Heute macht die Präsenz in allen wichtigen Zeitzonen einen natürlichen Bestandteil des Geschäfts und Leistungsangebots der GPV aus; die Einrichtung eines Produktionsstandorts 1999 in Bangkok, Thailand, war ein großer Schritt in diese Richtung. Damals war die Etablierung dieses Standorts als gewagtes Unterfangen angesehen worden, und obwohl einige Skeptiker das Potenzial in Frage stellten, sollte sich die Etablierung im Laufe der Zeit als eine der wichtigsten strategischen Entscheidungen in der Geschichte des Unternehmens erweisen.

Ein fokussierter EMS-Anbieter
Während des ersten Jahrzehnts der 2000er Jahre hatte die GPV etliche Projekte angestoßen, deren Erfolg leider ausblieb und die das Unternehmen letztlich in so große finanzielle Schwierigkeiten brachten, dass Anfang 2009 eine Umstrukturierung und anschließend der Abgang von der Börse notwendig waren. In dieser schwierigen Phase wurde Bo Lybaek 2008 zum neuen CEO ernannt, dem es mit Unterstützung der Banken und gemeinsam mit den MitarbeiterInnen letztlich gelang, die Probleme zu überwinden und die GPV neu aufzustellen. Seit 2009 liefert GPV solide positive Ergebnisse. 2012 schlug die Geschäftsführung eine grundlegende strategische Neuausrichtung der GPV vor mit dem Ziel, das Unternehmen zu einem fokussierten EMS-Anbieter mit eigener Mechanik-Kompetenz als starkes Unterscheidungsmerkmal zu entwickeln. Der Aufsichtsrat befürwortete diesen Schritt und schuf damit das Fundament für GPV - „One Company".

Eigentümerwechsel: Neue Ambitionen
Ein weiterer Meilenstein in der Geschichte der GPV wurde 2016 mit der Übernahme des Unternehmens durch den dänischen Industriekonzern Schouw & Co. erreicht. In Schouw & Co. hat die GPV einen Eigentümer gefunden, der tiefes Branchenverständnis mit langfristigen Ambitionen vereint und dem die positive Entwicklung der GPV als führendes, verantwortungsvolles EMS-Unternehmen überaus wichtig ist. „Wir haben uns schon immer dazu verpflichtet, ein starkes, relevantes und wettbewerbsfähiges Geschäft zu führen - und unser Versprechen an unsere Kunden einzulösen, ihnen dazu zu verhelfen, mehr zu erreichen - Accomplish more - ein Versprechen, das durch die Eigentümerschaft von Schouw & Co. weiter verstärkt wird. Gemeinsam haben wir uns sehr ehrgeizige Wachstumsziele vorgegeben und diese bisher auch immer erreicht. Vor diesem Hintergrund ist es schon interessant, dass viele der heutigen ESG-Nachhaltigkeitsagenden direkt mit der Art und Weise übereinstimmen, in der wir unser Geschäft bereits seit Jahren führen. Das bestärkt mich darin, dass wir noch einiges zu tun haben, aber auf dem richtigen Weg sind", sagt Bo Lybæk.

One GPV
Mit der Übernahme des schweizerischen EMS-Anbieters CCS Group im Jahr 2019 haben wir unseren Fokus in den vergangenen Jahren nicht nur auf Wachstum und Qualität ausgerichtet, sondern auch darauf, wie wir unserer Verantwortung gerecht werden, Produkte und Lösungen von vielen verschiedenen Produktionsstandorten aus stets mit gleich hoher Qualität zu liefern: Dass wir stets „One GPV" sind. Dabei geht es nicht nur darum, an verschiedenen Standorten vergleichbare technische Ausstattungen vorzuhalten, um Kapazitätsschwankungen bewältigen zu können, sondern auch um die Schaffung eines gemeinsamen Werteverständnisses unter den MitarbeiterInnen. Deshalb hat die GPV über die Jahre immer besonders großen Wert auf die persönlichen Beziehungen gelegt - sowohl zu den Kunden als auch unter den MitarbeiterInnen. Das ist ein Beispiel dafür, dass der Geist aus den Anfangsjahren im Unternehmen auch heute noch präsent ist.

„Geschichte liefert Lernpotenzial und bietet Ausblick".
Meilensteine wie ein 60-jähriges Jubiläum sind es wert, gebührend gefeiert zu werden. Sie bieten aber auch die Chance, weiter auf gesammelte Erfahrungen und Gelerntes aufzubauen.

Thomas Kaiser, Executive Vice President der GPV, erläutert: „Dass wir seit nunmehr 60 Jahren bestehen, macht uns nicht automatisch besser. Diese 60 Jahre sind nicht nur ein Grund zum Feiern, sondern stoßen auch dazu an, über die Vergangenheit nachzudenken und aus ihr zu lernen. Als EMS-Anbieter sind wir an einem Markt tätig, an dem die einzige Konstante quasi der Wandel ist, und die GPV hat im Laufe der Jahre immer wieder bewiesen, dass sie sich zu transformieren und anzupassen vermag. Es ist unbedingt notwendig, dass wir an diesen agilen Fähigkeiten festhalten. Umgekehrt müssen wir bei der Handhabung der Produkte unserer Kunden jedoch auch eine unübertroffene Stabilität sichern. Als EMS-Anbieter besteht unsere Herausforderung also darin, unsere Geschäftsmodelle immer wieder zu überdenken und zu schärfen, dabei aber auch Stabilität und Zuverlässigkeit zu gewährleisten. Um das zu erreichen, müssen wir dieselben starken Werte teilen. Deshalb sind wir auf flexible, engagierte MitarbeiterInnen angewiesen, denn Teamarbeit sichert uns den gemeinsamen Erfolg.“

#ResultsAreCreatedByPeople
Die MitarbeiterInnen an unseren Standorten überall auf der Welt leisten einen sehr wertvollen Beitrag zum Wachstum der GPV. Bo Lybæk: „Es ist ein absolutes Privileg und immer wieder eine Freude, unsere Standorte zu besuchen und den Stolz und den Ehrgeiz zu erleben, der hier herrscht. Überall besteht der echte Wunsch, die Dinge heute besser zu machen als gestern. Jeder setzt sich mit großem Engagement dafür ein, unser Versprechen als Dienstleister mit großem D zu einzulösen. Das gilt nicht nur isoliert an den einzelnen Standorten, sondern auch im Unternehmen insgesamt, denn überall besteht die Bereitschaft, einander auf der Grundlage jener Erfahrungen zu helfen, die jede und jeder von uns einbringt.

Jedes globale Unternehmen sieht sich zuweilen mit Herausforderungen und Turbulenzen konfrontiert, so wie jüngst die weltweite Corona-Pandemie, die für unser Unternehmen, unsere MitarbeiterInnen und unsere Kunden eine immense Herausforderung war. Bo Lybaek: „Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass wir uns nicht nur um unsere MitarbeiterInnen kümmern, sondern auch an unserem jeweiligen gesellschaftlichen Umfeld teilhaben. Wir sind stets bemüht, die größtmögliche Verantwortung für unsere MitarbeiterInnen zu übernehmen - sei es, indem wir in schwierigen Zeiten aushelfen oder selbst unter schwierigsten Bedingungen immer lösungsorientiert bleiben. Ich bin davon überzeugt, dass der enorme Erfahrungsschatz, über den wir in unserem Unternehmen verfügen, eben gerade in diesem Ansatz begründet ist. Unsere hervorragenden MitarbeiterInnen sind der Grund dafür, dass wir nicht nur unser 60-jähriges Jubiläum feiern, sondern auch mit Zuversicht und Stolz auf die kommenden Jahre blicken.“

Mehr über die die Werte und Vision der GPV erfahren Sie hier

 

Schauen Sie sich das Video an, in dem CEO Bo Lybaek
die Geschichte der GPV schildert und einige unserer
vielen engagierten Kolleginnen und Kollegen erzählen,
warum GPV für sie etwas Besonderes ist.