17.12.2020

2020: Das Corona-Jahr

Bo Lybæk, CEO der GPV International A/S, schaut auf 2020 zurück und wünscht Ihnen frohe Festtage und ein gutes neues Jahr:

Mit Blick auf das Jahr 2021 ist es auch an der Zeit, auf das vergangene Jahr zurückzublicken.Das Jahr 2020 wird für immer als das Jahr der weltweiten Corona-Krise in Erinnerung bleiben und hat wohl keinen einzigen Menschen, kein Unternehmen und kein Land unberührt gelassen.

Nach 2019, einem Jahr, in dem wir unsere globale Präsenz gestärkt und unser Leistungsangebot erweitert haben, gaben wir Anfang 2020 „Winning our Future” bekannt, unsere aktualisierte strategische Ausrichtung bis 2023, und die gemeinsame Vision für unser Unternehmen und unsere Kunden, gezielt auf Leistung, Wachstum und Nähe zu setzen.

Zur Stärkung dieser Vision begannen wir - nach unserer erfolgreichen Integration 2019 - das Jahr 2020 damit, unsere gesamte Gruppenorganisation anzupassen, um sie effizienter, agiler und marktorientierter auszurichten.

Mitten in der Umsetzung unserer Strategie drang ein ungeladener Widersacher in unser Leben ein, das Coronavirus, heute als globale Pandemie allseits bekannt. Wir steckten uns schnell zwei wichtige Ziele: unsere Mitarbeiter und deren Familien zu schützen und die Lieferungen an unsere Kunden bestmöglich zu gewährleisten.

Darüber hinaus war uns wichtig, unseren Kunden gegenüber stets transparent über den aktuellen Stand unserer Produktion und andere wichtige Belange zu kommunizieren.

Die Digitalisierung steht bei GPV bereits seit vielen Jahren ganz oben auf der Agenda, und deshalb war für uns ein Fortsetzen unserer Arbeit in diesem Bereich während der Corona-Pandemie ein ganz natürlicher Schritt.

Um die Entwicklung weiter voranzutreiben, haben wir beschlossen, 2020 ein neues modernes globales Produktionsleitsystem (MES) einzuführen. Dieses Projekt hat sich aufgrund der Corona-Pandemie verzögert, und wir planen nun, das neue System in der ersten Jahreshälfte 2021 am ersten Standort in Betrieb zu nehmen.

Wir sind stets bestrebt, innovativ zu sein und unsere Arbeitsweisen zu hinterfragen. Obwohl die Corona-Krise uns dazu gezwungen hat, uns auf Kostensenkungen zu fokussieren, haben wir gleichzeitig unsere Investitionen in zusätzliche Automatisierungsinitiativen vorangetrieben und haben im Laufe des Jahres dafür 19 spezifische Projekte ausgewählt.

Da die Durchführung von Präsenzmeetings aufgrund der Corona-Pandemie seit vielen Monaten kaum noch möglich ist, haben wir digitale Werkzeuge entwickelt, die es uns erlauben, Kunden im Live-Streaming zu professionellen Online-Werksführungen einzuladen. Diese Führungen bringen uns unseren Kunden näher, die unsere Produktionsstätten nun live und online „begehen“, NPI-Prozesse mitverfolgen oder technische Themen mit unseren Experten erörtern können.

Nun steht das Jahr 2021 vor der Tür, ein Jahr, dem wir mit Spannung entgegensehen. Wir hoffen, dass wir unsere Produktionsstätten in Sri Lanka und Thailand planmäßig erweitern können.

Schließlich ist es uns auch ein sehr wichtiges Anliegen, Ihnen für das Vertrauen zu danken, das Sie als Kunde und Geschäftspartner in uns setzen. Ohne Sie würden wir nicht existieren. Ihnen allen - Kunden, Lieferanten und Geschäftspartnern - möchten wir für die gute Zusammenarbeit ein großes „Dankeschön“ aussprechen.

Die GPV wünscht Ihnen fröhliche Festtage und ein gutes neues Jahr.

Wir freuen uns darauf, unsere erfolgreiche Zusammenarbeit auch im kommenden Jahr fortsetzen zu dürfen.2020

Bo Lybæk, CEO der GPV Aufgrund der Reiserestriktionen 2020 bieten
Online-Meetings die beste Alternative, sich mit den vielen engagierten Kolleginnen und Kollegen auszutauschen. 

Die Menschen sind das Herz unseres Unternehmens und jeder hat Großes geleistet, um unser Geschäft trotz der enormen Herausforderungen aufgrund des Coronavirus am Laufen zu halten. 

Online-Kundenmeetings im LIVE-Stream helfen immer mehr, eine enge Zusammenarbeit mit den Kunden zu sichern. In dem Video stellen Kollegen aus Thailand in einer kurzen Führung ihren Elektronik-Standort vor.